© 2023 by Design for Life.

Proudly created with Wix.com

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White Pinterest Icon
  • White Instagram Icon

Wie alles began...

July 25, 2017

 

 

Was ist eine Verpflichtungserklärung nach §112 der Hamburgischen Bauordnung?

Wir erklären es euch später. Nur kurz: Dieses Papier hat uns viel Zeit und Nerven gekostet. Aber von Anfang an: 

Im Februar fanden wir über eine Immobilienplattform im Internet eine Anzeige für ein Grundstück in bester Hamburger Lage und konnten es kaum glauben. Sofort hinterließen wir dem Makler eine Nachricht und versuchten ihn zu kontaktieren. Wir bekamen dann erst einmal zu hören, dass man sich bei uns melden würde und nach etwa sechs Stunden (!) war die Anzeige schon wieder gelöscht. Darüber skeptisch geworden, riefen wir am nächsten Tag noch mal den Makler an, der uns dann erklärte, dass der Grund für die Löschung die enorme Anzahl von Reaktionen war. Daher wolle man nun erst den Interessenten, die sich zuerst gemeldet hatten (wozu wir zählten) einen Besichtigungstermin anbieten. Prima! Nach wenigen Tagen erhielten wir dann tatsächlich einen Termin und durften das Grundstück anschauen. Die Straße ist meinem Mann noch aus Kindheitstragen vertraut und in guter Erinnerung. Es handelt sich um eine sehr ruhig gelegene, kleine Straße, die aber andererseits nur wenige Fahrminuten mit dem Auto vom Zentrum entfernt liegt. 

Bei der Besichtigung an einem eisigen Tag im Februar war schnell klar: Hier möchten wir bauen! Daher haben wir dann auch noch vor Ort dem Makler gesagt, dass wir das Grundstück zum annoncierten Preis ohne Abzug kaufen würden. Bei der derzeitigen Marktlage die einzige Chance, so ein Sahnestück zu bekommen. 

Danach hieß es abwarten... Die Eigentümer würden nämlich ihr Grundstück teilen und in dem bestehenden Haus wohnen bleiben. Das heißt, dass sie nicht einfach ein Grundstück verkaufen sondern sich auch gleich ihre Nachbarn aussuchen konnten - und das will in der Tat gut überlegt sein. 

Es gab wohl einige Interessenten, die Objekte zur Vermietung bauen wollten und daher schon einmal ausfielen. Somit waren nur noch einige Familien im Rennen. Es dauerte noch weitere drei Wochen, auch aufgrund der Hamburger "Skiferien" im März und der damit verbundenen Abwesenheit des Maklers, bis die Eigentümer ihre Entscheidung Ende März verkündeten und... (tatata!!) ....wir den Zuschlag erhielten. 

Was für eine Erleichterung nach den Wochen der Unsicherheit. Nun war alles so gut wie in trockenen Tüchern - dachten wir zumindest. Tatsächlich sollten uns weitere Monate voller Fallstricke und diverse Achterbahnen der Gefühle bevorstehen... 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Black Facebook Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black Pinterest Icon
  • Black Instagram Icon
FOLLOW ME
SEARCH BY TAGS
Please reload

FEATURED POSTS

July 25, 2017

Please reload

INSTAGRAM

1/9
ARCHIVE
Please reload

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now